Wlan Kamera oder Netzwerkkamera mit Kabel?
23. März 2014
Sidiou Group Network Pan & Tilt IP-Sicherheits-Spion Video-Überwachungskamera Wireless Monitor HD 720p Nachtsicht-Kamera-Unterstützung 64G TF-Karte
Wlan Kamera Wansview NC541W im Detail
30. März 2014
Funktionen einer WLAN Kamera

Funktionen einer WLAN Kamera- Bild: © Depositphotos.com/lchumpitaz(Luis Chumpitaz)

In diesem Artikel wollen wir Ihnen die wichtigsten Funktionen von Wlan Kameras näher bringen. Dabei erfahren Sie auf welche Merkmale Sie beim Kauf einer kabellosen Netzwerkkamera unbedingt achten sollten und welche besonders wichtig für den optimalen Einsatz sind.

Nicht jede Netzwerkkamera bzw. Wlan Kamera ist gleich und es gibt diverse Funktionen die eine solche Kamera haben kann.
Es gibt beispielsweise bei einigen Modellen die Möglichkeit die Kamera fernzusteuern oder über einen Nachsichtmodus.

Natürlich sind nicht für alle Anwendungszwecke sämtliche Funktionen von Nöten und so kann es sein das Sie für etwas Geld bezahlen, was Sie im Grunde eigentlich nie benutzen werden.

Sie sollten daher vor dem Kauf genau schauen welche Funktionen Sie benötigen und welche die Kamera auch erfüllen kann.

Wir wollen Ihnen nun einige dieser Funktionen erklären, die besonders hilfreich beim Einsatz einer Netzwerkkamera sind.

Power over Ethernet (PoE)

Dies beschreibt die Möglichkeit die Kamera über das Netzwerkkabel mit Strom zu versorgen. Sie brauchen also keine seperate Stromversorgung oder Batterie um die Kamera betreiben zu können.

Allerdings ist diese Funktion nur bei den Modellen mit Netzwerkkabel vorhanden. Bei einer Wlan Kamera müssen Sie also die Stromversorgung über die Steckdose oder eine Batterie sicherstellen.

Pan-Tilt-Zoom (PTZ)

Bei der PTZ Funktion handelt es sich um eine besonders tolle Funktion, wenn Sie mit einer Kamera ein größeres Gebiet beobachten wollen.

Die englischen Begriffe beschreiben dabei folgende Funktionen:

Pan: Die seitwerts bzw. horizontale Bewegung der Kamera. Damit ist das Drehen des Kamerakopfes gemeint.

Tilt: Die vertikale Bewegung womit die Sichthöhe verändert werden kann.

Zoom: Die Möglichkeit der optischen Vergrößerung von Objekten.

Infrarot bzw. Nachtsicht

Wenn Sie die Netzwerkkamera auch im Dunkeln einsetzen wollen, sollten Sie auch diese Funktion besonders achten.

Mit Hilfe von Infrarot-LEDs verfügen manche Kameramodelle über eine Nachtsichtfunktion. Anders als das menschliche Auge kann der Kamerasensor das Infrarot-Licht aufnehmen und als schwarz weiß Bild auf dem Monitor darstellen.

Dies ist vor allem dann sinnvoll wenn Sie die Wlan Kamera als Überwachungskamera oder zur Beobachtung nachtaktiver Tiere einsetzen wollen.

Audio-Übertragung

Es gibt 3 Optionen der Audio-Übertragung.

Entweder die Kamera verfügt über kein Mikrofon und kann daher keine Geräusche mit übertragen. Falls jedoch eine Audio-Übertragung von der Kamera zum Beobachter möglich ist, so spricht man von einer einfachen Übertragung.

Im Gegensatz dazu gibt es auch noch die zwei Wege Übertragung, bei der die Kamera auch noch über einen Lautsprecher verfügt der eine Kommunikation in beiden Richtungen zulässt.

Letzteres ist ganz hilfreich wenn Sie beispielsweise Einbrecher verscheuchen wollen.

Verschlüsselung

Eine weitere Funktion, an die man in der Regel nicht direkt denkt, ist die Verschlüsselung der Übertragung.

Dabei ist die Tatsache gemeint, dass die Kamera das Videosignal verschlüsselt überträgt und somit vor Unbefugten geschützt ist.

Das ist gerade dann sinnvoll wenn Sie ein Netzwerk bzw. Wlan-Netz nicht alleine nutzen.

Bewegungsaktivierung und Benachrichtigung

Es kann durchaus hilfreich sein, wenn die Kamera auf Bewegung reagiert und dann gewisse Aktionen automatisch ausführt.

Das können beispielsweise die automatische Aufzeichnung oder Benachrichtigung sein. So können Sie sich beispielsweise per E-Mail darüber informieren lassen das die Kamera aktiv geworden ist.